AGZ-Fibel
Begriff suchen:

Weiterbildung und Qualifizierung

Kompetente und vielfältig einsetzbare MitarbeiterInnen sind das Kapital eines Arbeitgeberzusammenschlusses und seiner Mitgliedsunternehmen.

Wie viel in die Qualifizierung der Beschäftigten investiert wird, hängt von den Erfordernissen der Mitgliedsunternehmen ab. Diese entscheiden auch, welche Weiterbildungen allen Mitgliedsunter-
nehmen zugutekommen, ob die Kosten gemeinschaftlich getragen werden oder ob bestimmte betriebsspezifische Qualifizierungen oder Zertifikate nur von einzelnen Unternehmen gebraucht und dann auch nur von diesen bezahlt werden.

Nicht zu unterschätzen ist die Kompetenzentwicklung, die durch das Arbeiten an unterschiedlichen, aber über die Jahre vertrauten Arbeitsplätzen entsteht: Die fachliche Kompetenz wie auch die Fähigkeit, sich an unterschiedliche Arbeitsumgebungen anzu-
passen, sich unterschiedliche Arbeitsinhalte zu erschließen, mit unterschiedlichen Arbeitsrhythmen, Führungsstilen, Kollegen-
kreisen und Anforderungen umzugehen.

BetriebsleiterInnen in Frankreich betonen diese Fähigkeiten besonders, da die MitarbeiterInnen des AGZ in höherem Maße gewöhnt sind, selbständig zu arbeiten und anstehende Probleme zu lösen. Auch befragte ArbeitnehmerInnen berichteten von der Eigenständigkeit in ihrer Arbeit, die ihnen in der Regel Anerken-
nung und einen sicheren Arbeitsplatz einbringt, was wiederum die Freude an der Arbeit erhöht.

Weiterbildungskosten

Wer bezahlt die Weiterbildung der AGZ-Beschäftigten?

Wie viel in die Qualifizierung der Beschäftigten investiert wird, hängt von den Erfordernissen der Mitgliedsunternehmen ab. Diese entscheiden auch, welche Weiterbildungen allen Mitgliedsunter-
nehmen zugutekommen und die Kosten gemeinschaftlich getragen werden oder ob bestimmte betriebsspezifische Qualifizierungen oder Zertifikate nur von einzelnen Unternehmen gebraucht und dann auch nur von diesen bezahlt werden.

Gemeinschaftliche Weiterbildungskosten können in die prozent-
ualen Aufschläge auf die Lohnsumme einkalkuliert oder gesondert abgerechnet werden. Da kompetente und vielfältig einsetzbare MitarbeiterInnen das Kapital eines Arbeitgeberzusammen-
schlusses und seiner Mitgliedsunternehmen sind, sollte an der Qualifizierung nicht gespart werden. Es müssen aber nicht immer externe Weiterbildungen sein.

Nicht zu unterschätzen ist die Kompetenzentwicklung, die durch das Arbeiten an unterschiedlichen Arbeitsplätzen entsteht: abgestimmte Einsatz- und Qualifizierungspläne können effektiv und Kosten sparend sein.

Einträge 1 bis 2 von 2