Aktuelles

Im Bild: Leo Baumfeld, Ingrid Schembra und Franz Heumayr

13.06.2019

Betriebsübergreifende Kooperation: Der AGZ als „alternatives“ Modell zu herkömmlichen Varianten


Nach einer AGZ-Präsentation bei der Demografieberatung im April ist es darauffolgend (Ende Juni) zu einem Treffen mit der Unternehmensberaterin Ingrid Schembra in Wien gekommen. Gemeinsam haben wir die Realisierbarkeit eines Arbeitgeberzusammenschlusses für den Fachbereich „Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker“ besprochen, da auch in dieser Branche der Arbeitskräftemangel Realität ist und Teilbedarfe an unterschiedlichen Positionen gegeben sind. Es ist gelungen einige Sharing-Varianten darzustellen, die sich einerseits von herkömmlichen Vorgehensweisen aus der Praxis unterscheiden bzw. andererseits – über den AGZ – formalisiert und „abgesichert“ sind.

Aufgrund der vielen AGZ-Ideen wird es zu weiteren Terminen bzw. auch Präsentationen/Workshops kommen sowie eine Einbindung der Wirtschaftskammer und Innung geben. Gerade für das Handwerk und die Dienstleistung wäre eine attraktive AGZ-Umsetzungsvariante eine große Hilfe für die Betriebe und ein Impuls für den (regionalen) Arbeitsmarkt. 


Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum